Objekt des Monats

Armbinde für Polizeikräfte der Gemeinde Johann-Georgenstadt, 1945; Rotes Leinen mit weißer Wollstickerei, Inv.-Nr. P 1947 © Bayerisches ArmeemuseumArmbinde für Polizeikräfte der Gemeinde Breitenbrunn, 1945; Rotes Leinen mit schwarzem Aufdruck, Inv.-Nr. P-1948 © Bayerisches Armeemuseum

Das Bayerische Polizeimuseum (Turm Triva) und das Museum des Ersten Weltkriegs (Reduit Tilly) sind am 04.5.2019 wegen des Halbmarathons geschlossen.
Das Neue Schloss ist normal geöffnet.

Aktuelle Ausstellungen

Die Dauerausstellungen des Bayerischen Armeemuseums sind in folgenden Häusern zu sehen.

Das Bayerische Armeemuseum ist eines der großen militärhistorischen Museen in Europa. Der Schwerpunkt der Sammlungen liegt auf Bayern in seinem europäischen Kontext. Sie reichen vom Spätmittelalter bis in die Gegenwart.

Die Aufgabe des Bayerischen Armeemuseums ist auf der Grundlage seiner Sammlungen die kritische und historisch genaue Reflexion von Militär und kriegerischer Gewalt in der Geschichte und ihrer Auswirkungen auf Mensch, Gesellschaft und Staat.

Aktuelles

Soldaten einer bayerischen Kraftwagenkolonne  1918 bei ihrer Rückkehr (wohl in München), Inv. Nr. 0517-2018.1 © Bayerisches ArmeemuseumDienstag, 30.04.2019, 19.30 Uhr
Lesung zum Ende des Ersten Weltkriegs

Neues Schloss

Inszenierung eines SchützengrabensSonntag, 05.05.2019, 14.00 Uhr
„Der Erste Weltkrieg" (Führung)
Reduit Tilly

Claus Graf Schenk zu StauffenbergMittwoch, 15.05.2019, 18.00 Uhr
„Operation Walküre" (Buchvorstellung)
Neues Schloss

Logo Internationaler Museumstag 2019Sonntag, 19.05.2019
Internationaler Museumstag
kostenloser Eintritt in alle Häuser

Zum Seitenanfang