Objekt des Monats

Max II. Emanuel (1662-1729) vor der Festung Namur, Gemälde von Franz Joseph Winter, 1710, Inv.-Nr. A 1679 © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Gert Schmidbauer)

Wegen des Corona-Virus bleiben alle Häuser des Bayerischen Armeemuseums zunächst bis 20. April 2020 geschlossen.

Objekt des Tages

Panorama der Schlacht von Wörth (4/4), 1870, Otto Faber du Faur 1881, Inv.-Nr. C 3090d © Bayerisches Armeemuseum

Aktuelle Ausstellungen

Die Dauerausstellungen des Bayerischen Armeemuseums sind in folgenden Häusern zu sehen.

Das Bayerische Armeemuseum ist eines der großen militärhistorischen Museen in Europa. Der Schwerpunkt der Sammlungen liegt auf Bayern in seinem europäischen Kontext. Sie reichen vom Spätmittelalter bis in die Gegenwart.

Die Aufgabe des Bayerischen Armeemuseums ist auf der Grundlage seiner Sammlungen die kritische und historisch genaue Reflexion von Militär und kriegerischer Gewalt in der Geschichte und ihrer Auswirkungen auf Mensch, Gesellschaft und Staat.

Aktuelles

Wegen des Corona-Virus müssen verschiedene Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden.

Inszenierung eines SchützengrabensSonntag, 03.05.2020, 14.00 Uhr
„Der Erste Weltkrieg" (Führung)
Reduit Tilly

Belagerungsharnisch aus der Rüstkammer der Fürsten von Braunschweig, um 1680, Inv. Nr. 0277-2017 © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Gert Schmidbauer)Sonntag, 10.05.2020, 14.00 Uhr
„Formen des Krieges 1600-1815" (Führung)
Neues Schloss

Gasmaske M 1916, Inv. Nr. H 14089 © Bayerisches ArmeemuseumSonntag, 07.06.2020, 14.00 Uhr
„Der Erste Weltkrieg" (Führung)
Reduit Tilly

Inszenierung "Die Schlacht im Dreißigjährigen Krieg"  © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Gert Schmidbauer)Sonntag, 14.06.2020, 14.00 Uhr
„Formen des Krieges 1600-1815" (Führung)
Neues Schloss

Inszenierung eines SchützengrabensSonntag, 05.07.2020, 14.00 Uhr
„Der Erste Weltkrieg" (Führung)
Reduit Tilly

Zum Seitenanfang