Genäht und geschmiedet
Mode und Rüstung vom 14. bis zum 16. Jahrhundert

Symposium am 15. Mai 2020
Neues Schloss

 

Plattenrock, Mitte des 14. Jahrhunderts, Inv. Nr. 0162-2007 © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Gert Schmidbauer)Flyer "Mode und Rüstung" 2020 © Bayerisches Armeemuseum2002 konnte das Bayerische Armeemuseum in Ingolstadt den europaweit wohl am besten erhaltenen Plattenrock erwerben. Das Stück stammt aus der Mitte des 14. Jahrhundert. Seine Rekonstruktion und die neue Präsentation führten dazu, das Augenmerk auf weitere Kleidungsstücke aus Metall und Textil aus der Sammlung zu richten, die dank neuer Perspektiven der Forschung nun auch ihren Weg in die Ausstellung gefunden haben.
Rüstung und Kleidung dienten neben ihrer rein praktischen Bestimmung auch dem Sozialprestige des Trägers, dementsprechend aufwendig wurden sie gestaltet. In der Tagung werden neue Forschungsansätze präsentiert, die sich sowohl mit ganz praktischen als auch prachtvollen Objekten beschäftigen. Dabei wird deutlich, dass die Grenzen zwischen Rüstung und Kleidung oft fließend sind.

 

Landsknechtharnisch des Wilhelm Roggendorfer, datiert 1523, Hofjagd- und Rüstkammer Wien, Inv. Nr. A 374 © KHM-MuseumsverbandVorläufiges Programm

Begrüßung
Dr. Ansgar Reiß, Ingolstadt
(Direktor, Bayerisches Armeemuseum)

Die Passauer Rüstung des Bayerischen Armeemuseums
Rekonstruktionen eines einmaligen Fundes

Dr. Tobias Schönauer, Ingolstadt
(Kurator, Bayerisches Armeemuseum)

Mode in Stahl
Der Landsknechtharnisch
des Wilhelm von Rogendorf
Dr. Stefan Krause, Wien
(Kurator, Hofjagd- und Rüstkammer)

Jede/r will ein Ritter sein
Modetransfer und gesellschaftliches Ideal
Prof. Dr. Kerstin Merkel, Universität Eichstätt
(Honorarprofessorin für Kunstgeschichte)

Wams eines Conquistadoren, letztes Viertel 16. Jahrhundert, Inv. Nr. A 9236 © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Magdalena Verenkotte)Die spätmittelalterliche Hose in der zivilen Mode und als Rüstungsteil
Christopher Retsch, Bamberg
(Zentrum für Mittelalterstudien)

Ein Conquistador in Bayern
Die Restaurierung der weltweit ältesten Kleidungsstücke eines einfachen Soldaten bringt große Überraschung
Magdalena Verenkotte, Nürnberg
(Textilrestauratorin)

Harnisch in Seide. Der Pourpoint des
Grafen Charles de Blois († 1364) als Hofgewand im military style
Prof. Dr. Juliane von Fircks, Universität Jena
(Professur für Kunstgeschichte des Mittelalters)