Formen des Krieges 1600-1815
Eine Reitgarnitur des Kurfürsten Maximilian I. von Bayern
Das Zelt des Großwesirs
Neuer Museumsraum (Neues Schloss)


Objekt des Monats


Kissen gefertigt aus einer Trompetenfahne Kurfürst Friedrich V. von der Pfalz, vermutlich 1613, Inv.-Nr. A 6161 © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Erich Reisinger)

Der Besuch des Museums ist wieder ohne 3G-Auflagen möglich, wir empfehlen jedoch, im Museum weiterhin eine Maske zu tragen.
Im Reduit Tilly besteht aufgrund der räumlichen Enge des Gebäudes
weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske.

Jo Röttger
Landscapes & Memory

Reduit Tilly
Dauer: 29. Mai bis 1. September 2013

 

Landscape & Memory © Jo RöttgerJo Röttger gelingt es, in seinen Fotografien den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan in Bilder zu fassen. Röttger folgt den Soldaten von den Übungsplätzen in der Heimat über das Camp in der Ferne bis in die Einsätze. Er begibt sich auch in die unmittelbare Nähe von gewaltsamen Auseinandersetzungen. Die Zielrichtung seiner Bilder ist aber nicht einfach dokumentarisch. Weder der Lebensalltag der Soldaten auf der einen Seite, noch Gewalt und Zerstörung auf der anderen stehen allein im Mittelpunkt. Dadurch unterscheiden sie sich deutlich von der gängigen Medienberichterstattung. Röttger sucht nicht die Reportage, sondern er legt mit seinen Bildern Zeugnis ab von einem schwelenden Krieg. Seine überklaren und strahlenden Fotografien vermitteln etwas von der Erfahrung der Bedrohung und vom Staunen über eine fremde Welt. So geben sie eine innere Wirklichkeit wieder. Röttger arbeitet mit einem sehr klassischen Mittel: Militär und Krieg treten in den Rahmen einer Landschaft, sie werden Teil einer Landschaft. Die Landschaft steht aber nicht für sich, ihre Schönheit genügt sich nicht selbst. Sie ist vielmehr ebenso ein Spiegel der Seele des vom Kriegseinsatz betroffenen Soldaten wie ein Rätselbild, das eine bestimmte historische und politische Situation festhält, in der einfache und schnelle Lösungen nicht zu haben sind. Jo Röttgers Fotografien sind bleibende Kunstwerke.

Öffnungszeiten:
Di-Fr     9.00 bis 17.30 Uhr
Sa-So 10.00 bis 17.30 Uhr

Eintrittspreise:
3,50 €; ermäßigt 3,00 €
sonntags 1,00 €

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.joroettger.com.