Pressestimmen in Auswahl

29. Juni 2018: Im Zwielicht der Vergangenheit (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Die Beschäftigung der Bundeswehr mit Traditionen der deutschen Militärgeschichte führt schnell auf ein Minenfeld. Die Truppe muss sich fragen lassen: Was ist ihr Traditionsverständnis? Wie soll sie mit der Zeit der NS-Herrschaft, der Wehrmacht und der NVA umgehen? Das Bundesverteidigungsministerium hat 2017 seinen Traditionserlass aktualisiert. Der dabei das Kommando führende Generalstabsoffizier, Sven Lange, erstattete jetzt im Bayerischen Armeemuseum Bericht...

28. Juni 2018: Herzogliche Perspektiven (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Über dem westlichen Graben vor dem Neuen Schloss fällt ein halbrunder Bau auf, der wie ein Balkon oder eine Terrasse aus der Umwehrung ragt. Es sind die Reste eines herzoglichen Prestigebaus aus dem Mittelalter. Jetzt soll der Platz auch dem gemeinen Volk zugänglich werden...

16. Juni 2018: Jede Menge Zukunftsaussichten (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Den Direktor des Bayerischen Armeemuseums mag man nicht unbedingt als erstes auf einem Kongress erwarten, der die Zukunft verhandelt. Doch Ansgar Reiß überzeugt die Zuhörer im Vorlesungssaal G011 der Technischen Hochschule schnell...

4. Juni 2018: „Es gibt nichts zu feiern“ (Donaukurier)
Scheyern/Ingolstadt (DK) Der Verein der Freunde des Bayerischen Armeemuseums hat sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Jedoch nicht im Neuen Schloss in Ingolstadt, sondern im Kloster Scheyern. Und kein einziger Wissenschaftler des Museums nahm teil. Leiter Ansgar Reiß weilte lieber in London...

18. Mai 2018: Anani... was? (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Eine Inschrift prangt über dem Feldkirchner Tor, die nur entziffern kann, wer ganz genau hinsieht. Wer es schafft, ist allerdings auch nicht schlauer. "ananizapta" steht hier. Was soll das denn heißen?...

17. Mai 2018: Ressource mit gewaltigen Verlusten (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Seit 2009 steht das Ingolstädter Gießereigelände auch im Fokus der Archäologie. Die Ergebnisse der Grabungen und die Funde stoßen seit Beginn auf ein sehr breites Interesse. Erste Erkenntnisse einer gemeinsamen Tagung verschiedener Disziplinen (Archäologie, Naturwissenschaft, Geschichte) zur Festung Ingolstadt im März 2017 wurden jetzt im 126. Band des Sammelblatts des Historischen Vereins veröffentlicht...

25. April 2018: Sie legen sich für die Sanierung ins Zeug (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Der Wunsch besteht solange, wie es das Bayerische Armeemuseum in Ingolstadt gibt: Seit satten 46 Jahren warten die jeweiligen Museumschefs beziehungsweise Schlossherrn darauf, dass in dem herrschaftlichen Areal auch das am Nordende des Innenhofs platzierte Zeughaus saniert wird...

13. April 2018: Durchs Schloss in die Stadt (Donaukurier)
Wie vor über 600 Jahren soll das Feldkirchner Tor wieder als Zugang in die Schanz dienen...

13. März 2018: Facettenreiches Frühlingserwachen (Donaukurier)
Letzter Auftritt im Neuen Schloss: Der Ingolstädter Motettenchor gibt ein mitreißendes Konzert...

29. Januar 2018: Abschluss mit Torschlusseffekt (Donaukurier)
Mit gut 400 Besuchern dürfte der letzte Tag der "Stadtidentität" der publikumsstärkste gewesen sein...

27./28. Januar 2018: „Ich war der, der nicht wollte“ (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Seine Beziehung zur Stadt ist einzigartig: Er hat sie geprägt. Während der 30 Jahre unter Peter Schnell wurde die Schanz zur Großstadt. Die größte Veränderung in dieser Zeit? Die Fußgängerzone. Und OB wollte er eigentlich gar nicht werden (zur Ausstellung Stadtidentität)...

16. Januar 2018: Alles nicht so einfach (Donaukurier)
Diskussionsrunde des Historischen Vereins zur Identität Ingolstadts - Ausstellung im Neuen Schloss läuft bis Ende Januar...

13./14. Januar 2018: Darauf einen Schluck Schutterwasser (Donaukurier)
Was prägt die Identität der Ingolstädter, und wieso ist auch Bürgerengagement dazu nötig? Aus einer nachdenklichen Runde...

11. Januar 2018: Die Geschichte geht weiter (Donaukurier)
Ausstellung "Stadtidentität" wird verlängert Diskussion am Sonntag...

 

Pressestimmen 2017
Pressestimmen 2016
Pressestimmen 2015
Pressestimmen 2014
Pressestimmen 2013
Pressestimmen 2012
Pressestimmen 2011
Pressestimmen 2010
Potz Blitz!
Ingolstadt (hri)
Die Ingolstädter staunten nicht schlecht, als am Freitag ein seltsam anmutender Krankenwagen mitten durch die Stadt rollte. Es handelte sich um einen Opel Blitz, gefertigt 1934 im damaligen Werk in Brandenburg. Bestellt hatte ihn die Reichswehr. Der Freundeskreis des Bayerischen Armeemuseums hat das historische Fahrzeug für 25 000 Euro über ein Internetauktionshaus gekauft und ist damit der siebte Besitzer...