Objekt des Monats

Oberleutnant Eugen Albert († 1889) vom 10. Infanterie-Regiment in Ingolstadt; Aufnahme von 1862, Inv. Nr. PSlg. 85 © Bayerisches ArmeemuseumOberleutnant Eugen Albert († 1889) vom 10. Infanterie-Regiment in Ingolstadt; Aufnahme von 1862, Inv. Nr. PSlg. 85 © Bayerisches Armeemuseum

Fotografie des Oberleutnant Eugen Albert
(Bayern, 1862)

Oberleutnant Eugen Albert († 1889) vom 10. Infanterie-Regiment in Ingolstadt; Aufnahme von 1862, Inv. Nr. PSlg. 85 © Bayerisches ArmeemuseumOberleutnant Eugen Albert († 1889) vom 10. Infanterie-Regiment in Ingolstadt; Aufnahme von 1862, Inv. Nr. PSlg. 85 © Bayerisches ArmeemuseumDiese Fotografien aus dem Jahre 1862 zeigen den bayerischen Oberleutnant Eugen Albert († 1889) vom 10. Infanterie-Regiment in Ingolstadt. Sie sind auf beiden Seiten eines festen Kartons im seinerzeit beliebten Format der Carte de visite (ca. 10 x  6 cm) aufgeklebt. Albert ließ, was völlig unüblich war, auch die Rückseite mit einem Bild bekleben, das ihn breitbeinig und mit dem Rücken zum Betrachter stehend zeigt, was offensichtlich als Spaß gemeint war. Jahre später wurden die bayerischen Offiziersbilder gesammelt, beschriftet und dem Bayerischen Armeemuseum zur Aufbewahrung übergeben. Auf die Rückseite dieser Carte de visite wurde vermerkt: „Grobe Geschmacklosigkeit des später um die Topographie der bayer. Armee als photographischer Techniker sehr verdienten Offiziers!“

Die Fotografie befindet sich in der umfangreichen Fotosammlung des Museums (Inv.-Nr.: PSlg. 85).

Actuel

Stangenwaffeninszenierung im Neuen Schloss © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Erich Reisinger)Ständige Ausstellung im Neuen Schloss derzeit im Aufbau - Erdgeschoss und Teile des 2. OG mit den Sonderausstellungen „Nord gegen Süd“ und „Im Visier des Fotografen“ zu besichtigen

Gasmaske M 1916, Inv. Nr. H 14089 © Bayerisches ArmeemuseumSonntag, 03.02.2019, 14.00 Uhr
„Der Erste Weltkrieg" (Führung)
Reduit Tilly

Inszenierung eines SchützengrabensSonntag, 03.03.2019, 14.00 Uhr
„Der Erste Weltkrieg" (Führung)
Reduit Tilly

Aller au haut