Bookmark and Share

Objekt des Monats

Fernglas, deutsch um 1870, Inv. Nr. 0110-2016 © Bayerisches Armeemuseum

2013 - Pressestimmen in Auswahl

 

30. Dezember 2013: Es werde Licht (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Wenn die Sonne versinkt, beginnt im Schlosshof ein spektakuläres Werk zu schimmern: Markus Jordans Ansicht von Ingolstadt im 16. Jahrhundert: 700 Gebäude im Maßstab 1:40, konstruiert mit fluoreszierenden Kunststoffstäben – für den Lichtkünstler ein Kraftakt in mehrerlei Hinsicht...

25. November 2013: Ein europäisches Ereignis (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Dutzende von Wissenschaftlern, aber auch etliche interessierte Laien und sogar eine ganze Schulklasse haben an der Tagung „Bayern und der Erste Weltkrieg“ teilgenommen. Themen der Fachvorträge im Bayerischen Armeemuseum waren die Rolle der Wittelsbacher, Bayern als Besatzer in der Ukraine, Kriegserfahrungen bayerischer Soldaten auf dem Balkan oder die Wirtschaft im Krieg, um nur einige zu nennen...

PDF Logo23. November 2013: „Eine Katastrophe eigener Art“ (Neuburger Rundschau)

22. November 2013: Die Jahrhundert-Tragödie (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Eine wissenschaftliche Tagung „Bayern und der Erste Weltkrieg“ begann am gestrigen Donnerstag im Neuen Schloss. Bis Samstag beschäftigen sich namhafte Experten mit dem Thema. Auch interessierte Bürger sind willkommen...

14. November 2013: Das Grauen nicht vergessen - 100 Jahre Erster Weltkrieg (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs jährt sich 2014 zum 100. Mal. Das Bayerische Armeemuseum und die Stadt haben ein umfangreiches Programm zusammengestellt, um die Zäsur in der Geschichte zu beleuchten. Ein Schwerpunkt liegt auf lokalen, regionalen und bayerischen Bezügen...

12. November 2013: Vor fast 100 Jahren brach der Erste Weltkrieg aus (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Im kommenden Jahr liegt der Ausbruch des Ersten Weltkrieges ein Jahrhundert zurück. Grund genug für Ansgar Reiß, Leiter des Bayerischen Armeemuseums in Ingolstadt, eine Vielzahl von Sonderausstellungen und Veranstaltungen im Jahr 2014 zu initiieren...

PDF Logo9. November 2013: „...gibt es nicht mehr“ (Neuburger Rundschau)

PDF Logo6. November 2013: Verwundete und Gefangene - 100 Jahre Erster Weltkrieg (Neuburger Rundschau)
Ingolstadt (DK) Es ist ein veritabler Coup: Erstmals ist die Sammlung Tom Bibers öffentlich zu sehen. 120 Werke der Gegenwartskunst erzählen unter dem Titel „Apokalyptik als Widerstand“ davon, wie Künstler sich ab Ende der 1990er Jahre mit Gegenwart und Vergangenheit, mit Mythen, Traditionen, Religion, dem Verhältnis der Geschlechter und den neuen Medien auseinandersetzen.

7. Oktober 2013: Kraftvoll und Bildgewaltig (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Es ist ein veritabler Coup: Erstmals ist die Sammlung Tom Bibers öffentlich zu sehen. 120 Werke der Gegenwartskunst erzählen unter dem Titel „Apokalyptik als Widerstand“ davon, wie Künstler sich ab Ende der 1990er Jahre mit Gegenwart und Vergangenheit, mit Mythen, Traditionen, Religion, dem Verhältnis der Geschlechter und den neuen Medien auseinandersetzen...

8. August 2013: Von Griechen und Schanzern (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Was haben die Griechen mit der Schanzer Landesfestung zu tun? Nicht viel. Oder doch? Zwei Mitglieder des Ingolstädter Festungsvereins beweisen die Verbindung. In zwei Texten in einer Fachpublikation gehen sie dem Wirken eines Ehrenbürgers und dem Sinn der unregelmäßigen Fronten nach...

12. Juli 2013: Erneuerung auf breiter Front (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) 2015 findet im Neuen Schloss die Landesausstellung „Napoleon in Bayern“ statt, währenddessen wird die dortige Dauerausstellung des Armeemuseums erneuert. Es gibt auch erste Sanierungspläne. In Zukunft soll das Schloss „Diskussionsforum und Schatzkammer gleichermaßen“ sein...

18. Juni 2013: Fort Prinz Karl aus dem Dornröschenschlaf wecken (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Vielleicht wird sich demnächst eine Projektgruppe mit der touristischen „Ausschlachtung“ der Ingolstädter Festungsgeschichte befassen. Das war gestern zum Ende eines zweitägigen Symposions im Armeemuseum (DK berichtete bereits gestern) ein Vorschlag aus der Expertenrunde, die sich in einer Podiumsdiskussion mit diesem Thema befasste...

17. Juni 2013: Der Reiz der dicken Mauern (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Dass jemals japanische Touristengruppen durch Ingolstadts Altstadt wuseln wie durch Schloss Neuschwanstein, ist stark zu bezweifeln. Dass aus der langen Festungsgeschichte der Stadt aber mehr touristisches Kapital zu schlagen wäre, ist denkbar. Ein Symposion im Armeemuseum geht dem Thema nach...

3. Mai 2013: Kleine Burg für große Ritter (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Am Freitag ist die Figurenbörse im Armeemuseum in Ingolstadt eröffnet worden. Künstler aus aller Welt stellen selbstgestaltete Figuren aus. Auf einem Markt werden Zubehör und Literatur zum Thema verkauft...

3. April 2013: Fünf Millionen Gründe (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Viele Leute nehmen Ingolstadt in erster Linie über Audi wahr. Das liegt auch am Audi-Forum, das einen Mittelpunkt für Touristen und andere Besucher darstellt. Mittlerweile sind es fünf Millionen Menschen, die dort waren...

PDF Logo15. März 2013: Eisernes Kreuz - Kennt jeder. Neuerscheinung zur Geschichte einer Auszeichnung (Neuburger Rundschau)

5. Februar 2013: „Aufstand des Gewissens“ (Neuburger Rundschau)
Eine Schau im Armeemuseum beleuchtet den Widerstand in der Wehrmacht...

26./27. Januar 2013: Der Mann der ersten Stunde - Gustl Knöferl, der derste Werkstattleiter in Ingolstadt (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Gustl Knöferl baute als Werkstattleiter, Arbeiter, Einkäufer und Führer das Armeemuseum auf...

24. Januar 2013: Stauffenbergs Vermächtnis (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Wer waren die deutschen Soldaten, die Hitler und seinem Regime den Krieg erklärten? Warum scheiterten sie? Nicht zuletzt: Wie weit waren sie selbst in die Verbrechen der Nazis verstrickt? Diesen Fragen spürt eine Ausstellung der Bundeswehr nach, die gestern im Schloss eröffnet wurde...

17. Januar 2013: Führung durch das Bayerische Armeemuseum (Schanzer TV)
Schon mehr als 20 Jahre informiert die Sonderausstellung "1. Weltkrieg" die Zuschauer im Reduit Tilly über Entstehung, Ausbruch und Entwicklung des 1. Weltkriegs (1914-1918). Wir haben eine der Führungen begleitet...

14. Januar 2013: Kriegsspiele in Weiß und Blau (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Die Nachbildung einer Fahne aus dem 30-jährigen Krieg weht künftig über den Kurfürstlichen Bayerischen Landsknechten aus dem schwäbischen Schwörsheim. Das Original hängt im Bayerischen Armeemuseum in Ingolstadt...

PDF Logo10. Januar 2013: Die Fahne der bayerischen Landsknechte (Neuburger Rundschau)

Potz Blitz!
Ingolstadt (hri)
Die Ingolstädter staunten nicht schlecht, als am Freitag ein seltsam anmutender Krankenwagen mitten durch die Stadt rollte. Es handelte sich um einen Opel Blitz, gefertigt 1934 im damaligen Werk in Brandenburg. Bestellt hatte ihn die Reichswehr. Der Freundeskreis des Bayerischen Armeemuseums hat das historische Fahrzeug für 25 000 Euro über ein Internetauktionshaus gekauft und ist damit der siebte Besitzer...

Aktuelles

GeschlossenAm 20. Dezember 2017 müssen alle drei Häuser des Bayerischen Armeemuseums betriebsbedingt bereits um 15.30 Uhr geschlossen werden.

Fünfeckturm Neues Schloss © Bayerisches Armeemuseum, Foto: Gert SchmidbauerDauerausstellung im Neuen Schloss derzeit im Wiederaufbau - stattdessen sehen Sie hier die
Sonderausstellung „Nord gegen Süd“

Stadtidentität Ingolstadt © Foto: Erich ReisingerDonnerstag, 11.01.2018, 19.00 Uhr
Vortrag
Es ist Deine Stadt - Stadtidentität braucht gesellschaftliches Bürgerengagement
bitte beachten Sie, dass der Termin vom 9. auf den 11.01. verschoben werden musste!

Zum Seitenanfang