Bookmark and Share

Objekt des Monats

Kommandeurkreuz des Militär-Max-Joseph-Ordens; Inv. Nr. N 3211 © Bayerisches Armeemuseum

2011 - Pressestimmen in Auswahl

 

23. Dezember 2011: Staubige Büsten und alte Kisten (Donaukurier)
Ingolstadt (DK)Wer den Donauturm des Neuen Schlosses von innen sehen will, muss fit sein: Eine lange Wendeltreppe führt hinauf in den sechsten und letzten Stock des Turms. In Etage fünf verwehrt ein Absperrseil Unbefugten den Zutritt. Oben angekommen, erwartet den Besucher eine beeindruckende Aussicht: Die Fenster zeigen einen weitläufigen Panoramablick über ganz Ingolstadt...

21. Dezember 2011: Burgfrieden im Neuen Schloss (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Es ist einiges passiert: Die gescheiterte Bewerbung für das Geschichtsmuseum, der umstrittene Protest der „Freunde des Armeemuseums“ gegen die Ausstellung zur NS-Militärjustiz und der Zuschlag für die Landesausstellung 2015 im baufälligen Schloss. Wichtige Fragen sind noch offen. Kulturreferent Gabriel Engert und Museumsleiter Ansgar Reiß suchen im Gespräch mit Christian Silvester nach Antworten...

20. Dezember 2011: Neues Polizeimuseum (Süddeutsche Zeitung)
Die SS-Kluft mit ihren Totenköpfen, der Stahlzaun aus Wackersdorf und der ein oder andere unbekannte Held: Das neu eröffnete Polizeimuseum in Ingolstadt zeichnet die Geschichte der bayerischen Ordnungshüter nach...

20. Dezember 2011: Vorwärts in die Vergangenheit (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Seit fast zehn Jahren stand der Turm Triva als Heimat des Museums der Bayerischen Polizei fest. Doch erst gestern wurde die Dauerausstellung vom Ministerduo Joachim Herrmann (Inneres) und Wolfgang Heubisch (Wissenschaft) eröffnet...

20. Dezember 2011: "Mit viel List und Tücke haben wir es geschafft" (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Zur Eröffnung des neuen Polizeimuseums im Turm Triva sprach unser Redakteur Christian Rehberger mit dem ehemaligen Innenstaatssekretär Hermann Regensburger...

PDF Logo20. Dezember 2011: Zwei Minister und jede Menge Polizei (Neuburger Rundschau)

19. Dezember 2011: Bayerisches Polizeimuseum (Bayerisches Fernsehen)
Lange Vorfreude auf den großen Moment: Mit 7-jähriger Verspätung eröffnet nun das Bayerische Polizeimuseum. Zu sehen gibt es wirklich alles! Polizeiautos, Uniformen, Handschellen ... ganz viel Geschichte - spannend erklärt...

19. Dezember 2011: Eröffnung des Bayerischen Polizeimuseums (Bayerischer Rundfunk)
Revolution 1918, Polizeiausbildung im Dritten Reich, Kampf um Wackersdorf: Das neu eröffnete Bayerische Polzeimuseum zeichnet gesellschaftliche Entwicklungen nach. Historikerin Prof. Marita Krauss im kulturWelt-Gespräch...

19. Dezember 2011: Ein Polizeimuseum für Ingolstadt (Bayerisches Fernsehen - Mittags in Oberbayern)
Ab Dienstag steht das neue Bayerische Polizeimuseum in Ingolstadt für Besucher offen. Es ist das erste Landesmuseum seiner Art und widmet sich der Polizeigeschichte von 1918 bis heute...

19. Dezember 2011: Neues Polizeimuseum (Bayerisches Fernsehen - Rundschau)
Ist die bayerische Polizei reif fürs Museum? Genug erlebt hat sie jedenfalls in ihrer wechselvollen Geschichte. In Ingolstadt werden Exponate der letzten 100 Jahre gezeigt...

PDF Logo19. Dezember 2011: In IN wird die Geschichte von Bayerns Polizei lebendig (Neuburger Rundschau)
PDF Logo19. Dezember 2011: Bayerisches Polizeimuseum eröffnet (Stattzeitung Ingolstadt)

15. November 2011: Führung durch das Bayerische Armeemuseum (Schanzer TV)

11. November 2011: Ein bisschen Frieden (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Kein Schlagabtausch mit den „Freunden des Armeemuseums“, dafür ein Dialog als Zeichen des Friedens. Darauf einigten sich die Kritiker des Fördervereins bei ihrem ersten Treffen am Mittwochabend. Die Initiativgruppe verzichtet auf die Gründung eines Gegen-Vereins, will aber wachsam sein...

9. November 2011: Zum Feiern in den Keller (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Die seit Anfang des Jahres verschlossene Tür zum Schlosskeller wird wieder geöffnet. Das ist die gute Nachricht. Allerdings nicht für die breite Öffentlichkeit. Das ist die Schlechte. Das Zauner-Catering wird die ehemalige Weinstube für interne Veranstaltungen wie Weihnachtsfeiern anmieten...

3. November 2011: Vollgas voraus (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Langsam aber sicher drängt die Zeit. Keine sieben Wochen mehr, dann wird das Museum der Bayerischen Polizei im Turm Triva eröffnet. Für den 19. Dezember ist die Prominenz eingeladen. Bis dahin werkeln die Mitarbeiter des Armeemuseums fieberhaft an der Ausstellung in dem Festungsbau...

29./30. Oktober 2011: Eine Front gegen die alten Freunde (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Nach der Geschichte mit den Wehrmachtsrichtern reichte es ihnen...

8./9. Oktober 2011: Die Stadt, die Nacht, das Licht (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Ein gelber Sichelmond schwebt sinnfällig über dem Stadttheater und der Riesenmenge ante portas. „Hier“ – vor dem Eingang zu den Werkstätten, aus denen schon lockend Zirkusmusik erklingt – „also brechen die Reisenden auf...

4. Oktober 2011: Dreieinhalb Experten gegen einen (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Die Ausstellung „Was damals Recht war“ über die Wehrmachtsjustiz ist abgebaut. Geblieben ist das Zerwürfnis zwischen dem Leiter und dem Freundeskreis des Armeemuseums. Der hatte am Freitag zur Podiumsdiskussion geladen, um die Schau als tendenziös zu entlarven. Gelungen ist das nicht...

1. Oktober 2011: Kein Krieg, aber ein Sieger! (StattzeitungPlus)
Der Freun­des­kreis des Baye­ri­schen Ar­mee­mu­se­ums hatte zu einer Po­di­ums­dis­kus­si­on ge­la­den...

30. September 2011: Der Franz auf der Schanz (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Ruhig blickt Franz Joseph I. aus seinem goldenen Rahmen in den Spiegelsaal der Kolping-Akademie. Er ist Zeuge von unzähligen Hochzeiten, Tagungen, Vorträgen und feierlichen Empfängen in der Schanz geworden. Was aber hat der österreichische Kaiser mit Ingolstadt zu tun...

PDF Logo28. September 2011: Zwei Fronten im Armeemuseum (Neuburger Rundschau)

29. September 2011: Der Stellvertreterkrieg (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Die Front verläuft mitten durch das Neue Schloss. Morgen schreiten die Widersacher zum Gefecht. Doch sie werden sich nicht Aug in Aug gegenübersitzen: Um 19 Uhr eröffnet Manfred Dumann, der Vorsitzende der Freunde des Armeemuseums, im Fahnensaal die Podiumsdiskussion über die Ausstellung zur Militärjustiz der Wehrmacht...

20. September 2011: Mobilmachung im Armeemuseum (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Der Konflikt zwischen dem Bayerischen Armeemuseum und seinem Förderverein wegen der (inzwischen beendeten) Ausstellung über die NS-Militärjustiz schlägt auf beiden Seiten hohe Wellen. Für die einen ist die geplante Podiumsdiskussion schlicht „peinlich“, die anderen halten sie für geboten...

17./18. September 2011: Die Freunde eröffnen das Feuer (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Im Ingolstädter Schloss droht eine ernste Auseinandersetzung: Weil das Bayerische Armeemuseum dort eine Ausstellung über die NS-Militärjustiz zeigt, wird es von seinem eigenen Förderverein attackiert. Der beklagt die Diffamierung von Kriegsrichtern und lädt zu einer Gegenveranstaltung ein...

13. September 2011: Statt Küche an den Tatort (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Eigentlich sollte Robert Zelyk Spülmaschinen einräumen. Doch der 28-jährige Langzeitarbeitslose weigerte sich, diesen Ein-Euro-Job anzunehmen und suchte sich auf eigene Faust einen anderen. Er wurde fündig: Als Leiter der Ausstellung „Vom Tatort ins Labor“ kamen der Erfolg und die Wende...

29. August 2011: Der Tod ist groß (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Das Interesse an der Ausstellung über die Rechtsmedizin im Turm Triva lässt nicht nach. Fast 10 000 Besucher haben sie schon gesehen...

27. / 28. August 2011: Bald gehen die Lichter an (Donaukurier)
Ingolstadt (reh) Im Museum der Bayerischen Geschichte laufen die Vorbereitungen für die Eröffnung im November...

PDF Logo26. August 2011: Schwergewichtige Verstärkung (Neuburger Rundschau)
1. Juli 2011: Im Namen des Unrechts (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Der imposante Keller des Zeughauses im Neuen Schloss erlebt die Premiere als Ausstellungsort: Seit heute ist dort die Schau „Was damals Recht war . . .“ zu sehen. Sie schildert mit Einzelschicksalen Verbrechen der NS-Militärjustiz und nennt Täter, von denen keiner je verurteilt worden ist...

1. Juli 2011: Als Deserteur erschossen (Neuburger Rundschau)
Ingolstadt Erich Batschauer hatte eine schwere Kindheit und bereits einen Selbstmordversuch verübt. Das war Jahre bevor er unter Hitler in der Wehrmacht kämpfte. Als er dann desertierte, entschied die Militärjustiz wie in etwa 20 000 anderen Fällen während des Dritten Reichs: Batschauer, geboren 1913, wurde im September 1941 erschossen...

1. Juli 2011: Was damals Recht war... (Kulturkanal)

30. Juni 2011: Recht und Unrecht - Erinnerungen an die Verurteilten deutscher Kriegsgerichte (INTV)

7. Juni 2011: Waffen, Kriege, Kirche: Das Ingolstädter Armee-Museum in Zeiten des Friedens (Radio K1)

26. Mai 2011: Die letzten Zeugen (Freie Presse Chemnitz)
Unfall oder Mord? Eine Ausstellung in Ingolstadt wendet sich der Arbeit der Rechtsmediziner zu und führt mit drastischen Bildern und Exponaten "Vom Tatort ins Labor"

19. Mai 2011: Kein Job für sensible Gemüter (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Erstochen, erdrosselt, ertränkt: Wenn von der Polizei oder der Staatsanwaltschaft ein Rechtsmediziner angefordert wird, dann ist immer etwas Schreckliches passiert...

18.05.2011: "Vom Tatort ins Labor" Ausstellung gibt Einblick in Alltag der Rechtsmedizin (focus online)

16.05.2011: Blick in den Seziersaal: Ausstellung über den Alltag der Rechtsmedizin (INTV)

16.05.2011: Tatort Ingolstadt. Mord und Totschlag (münchen tv)
Eine Ausstellung zeigt, mit was sich Rechtsmediziner tagtäglich befassen...

13.05.2011: Ausstellung in Ingolstadt: "Schwer zu ertragen" (Mittags in Oberbayern - Bayern 1, Hörfunk)

13. Mai 2011: Fakten statt Krimi-Phantasien (Deutschlandfunk Kultur)
Die Ausstellung "Vom Tatort ins Labor" räumt mit kriminalistischen Klischees auf. Noch bis zum 11. September ist sie in Ingolstadt zu sehen...

12.05.2011: Dem Tod auf der Spur (Bayerisches Fernsehen)

PDF Logo12. Mai 2011: Ausstellung: Dem Tod auf der Spur (Neuburger Rundschau)

12. Mai 2011: "Das ist für viele Menschen nicht vorstellbar" (Donaukurier)
Ingolstadt (DK)
Was Professor Michael Tsokos jeden Tag beschäftigt, kennen die meisten Menschen nur als Unterhaltung aus dem Fernsehen. Tsokos ist Direktor des Rechtsmedizinischen Instituts der Berliner Charité und ein Initiator der Ausstellung "Vom Tatort ins Labor", die ab heute im Turm Triva im Klenzepark zu sehen ist. Johannes Hauser hat sich mit dem Gerichtsmediziner unterhalten...

9. Mai 2011: Die Geschichte von Wahrheit und Tod (Donaukurier)
Ingolstadt (DK)
Sensiblen Naturen wird dringend empfohlen, zu Hause zu bleiben, denn die Ausstellung "Vom Tatort ins Labor" über den Alltag der Rechtsmediziner konfrontiert die Besucher mit echten Leichenfotos. Marion Ruisinger, Leiterin des Medizinhistorischen Museums, erläutert die Motivation für das Wagnis..

3. Mai 2011: Er fliegt auch ohne Flügel (Donaukurier)
Ingolstadt (DK)
Seit fast 25 Jahren schlummerte ein Starfighter im Magazin des Bayerischen Armeemuseums vor sich hin. Gestern ging der Kampfjet auf Reisen von Ingolstadt nach Neuburg, wo er als Leihgabe beim Jagdgeschwader 74 in der neuen Lehrsammlung bis auf weiteres seine Heimat findet...

PDF Logo16. März 2011: Napoleon kommt! - Vertrag ist unterzeichnet (Neuburger Rundschau)

15. März 2011: Hallo, Herr Kaiser (Donaukurier)
Ingolstadt (DK)
Fest stand es schon lange, seit gestern ist es besiegelt: Die Landesausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte zum Thema "Napoleon in Bayern" findet 2015 im Neuen Schloss statt...

15. März 2011: Bonaparte en masse (Donaukurier)
Ingolstadt (sic) Gut möglich, dass das Bayerische Armeemuseum dazu in der Lage ist, eine kleine Einheit frankophiler Historienkrieger originalgetreu im Stil von Napoleons Grande Armée auszustatten...

PDF Logo3. Februar 2011: "Von anderen Ländern lernen" (Neuburger Rundschau)

PDF Logo1. Februar 2011: Ein Stück Freiheit in schwarz-weiß (Neuburger Rundschau)

31. Januar 2011: Ein Hauch von Freiheit (Donaukurier)
Ingolstadt (DK)
Sie kamen einst als Besatzer, und ziemliche viele von ihnen verließen Deutschland nur ungern, denn hier spürten die farbigen Soldaten der US-Armee den Hauch der Freiheit; daheim dagegen galten sie noch als Menschen zweiter Klasse. Davon erzählt eine Sonderausstellung des Bayerischen Armeemuseums...

31. Januar 2011: "Es gilt, für Modernisierung zu kämpfen" (Donaukurier)
Ingolstadt (DK)
Es dämmerte zuletzt sanft im Dornröschenschlaf, das Neue Schloss, Heimat des Bayerischen Armeemuseums. Dessen Direktor, Ansgar Reiß (45), ist seit einem Jahr im Amt. Im Gespräch mit Christian Silvester berichtet der Historiker über seine ersten Schritte, um das Haus für die Zukunft zu rüsten, und die große Chance der Landesausstellung 2015...

Pressestimmen 2010
Potz Blitz!
Ingolstadt (hri)
Die Ingolstädter staunten nicht schlecht, als am Freitag ein seltsam anmutender Krankenwagen mitten durch die Stadt rollte. Es handelte sich um einen Opel Blitz, gefertigt 1934 im damaligen Werk in Brandenburg. Bestellt hatte ihn die Reichswehr. Der Freundeskreis des Bayerischen Armeemuseums hat das historische Fahrzeug für 25 000 Euro über ein Internetauktionshaus gekauft und ist damit der siebte Besitzer...

Aktuelles

Fünfeckturm Neues Schloss © Bayerisches Armeemuseum, Foto: Gert SchmidbauerDauerausstellung im Neuen Schloss derzeit im Wiederaufbau - stattdessen sehen Sie hier die
Sonderausstellung „Nord gegen Süd“

Zum Seitenanfang