Bookmark and Share

Objekt des Monats

Kommandeurkreuz des Militär-Max-Joseph-Ordens; Inv. Nr. N 3211 © Bayerisches Armeemuseum

Christbaumständer
(nach 1945)

Christbaumständer aus Visieren von Panzerfäusten (nach 1945) © Bayerisches ArmeemuseumZu den wenigen Dingen, an denen in Deutschland nach 1945 kein Mangel herrschte, gehörte liegengebliebenes bzw. nicht mehr verbrauchtes Kriegsgerät. Besonders häufig war die Panzerfaust, ein Mittel zur Panzerabwehr der Infanterie auf nahen Entfernungen. Noch 1945 wurde sie millionenfach erzeugt. Zwar gab es für die Panzerfaust keinen friedlichen Verwendungszweck, für ihre Einzelteile aber schon. Hier wurden drei Visiere zu einem stabilen Christbaumständer zusammengesetzt. Die Durchbrüche in den drei Stützen dienten ursprünglich als Anhaltemarken für verschiedene Entfernungen.

Das Objekt befindet sich in der Sammlung des Armeemuseums und ist zur Zeit nicht öffentlich ausgestellt (Inv. Nr. T 1549).

Aktuelles

Fünfeckturm Neues Schloss © Bayerisches Armeemuseum, Foto: Gert SchmidbauerDauerausstellung im Neuen Schloss derzeit im Wiederaufbau - stattdessen sehen Sie hier die
Sonderausstellung „Nord gegen Süd“

Zum Seitenanfang