Objekt des Monats


Collane mit Ordenskreuz vom Haus-Ritterorden vom heiligen Hubertus, 1708 bis 1812), Inv. Nr. N 1329 © Bayerisches Armeemuseum

Derzeit gilt für den Eintritt ins Museum die 3G-Regel
Nähere Informationen finden Sie hier.

Wegen einer Katastrophenschutzübung kann es am 23. Oktober 2021 im Umfeld
unserer Häuser zu Behinderungen bei der Zufahrt kommen. Die Museen können jedoch normal besucht werden!

Hakenbüchse vom Markt Schrobenhausen, Ende 15. Jahrhundert, Inv.-Nr. A 172 © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Erich Reisinger)
Hakenbüchse vom Markt Schrobenhausen (Ende 15. Jahrhundert)

6-pfündiges Kanonenrohr, Bronze (Preußen, 1803) © Bayerisches Armeemuseum6-pfündiges Kanonenrohr, Bronze (Preußen, 1803)

Das Rohr war in der Sonderausstellung
„Wilder Napoleon!"
(1.12.2013 - 23.03.2014) in den Museen der Stadt Lüdenscheid zu sehen.

15-cm-Granate (1870) © Bayerisches Armeemuseum15-cm-Granate (1870)

Die Granate war in der bayerischen Landesausstellung
„Festungen - Frankens Bollwerke"
(17.05.2012 - 21.10.2012) auf der Festung Rosenberg in Kronach zu sehen.

Abgesehen von der Größe entsprach das Jugendgewehr Ludwigs II./III. vollkommen dem in der bayerischen Armee eingeführten Infanteriemodell 1842 samt Bajonett. Inv.-Nr. B 6021 © Bayerisches ArmeemuseumKindergewehr Ludwigs II. oder Ludwigs III.

Das Gewehr war in der bayerischen Landesausstellung
„Götterdämmerung - König Ludwig II. und seine Zeit"
(14.05.2011 - 16.10.2011) im Neuen Schloss auf Herrenchiemsee ausgestellt.

Granate und Flugblattrolle (1945), Inv.-Nr. 0678-1983 © Bayerisches ArmeemuseumFlugblattgranate

Diese Objekte können Sie in der  Dauerausstellung des
Hauses der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
(27.06.2010 - 06.02.2013) in Bonn besichtigen.

Dieses Maschinengewehr wurde nach seinem Einführungsjahr mit der Bezeichnung "08" versehen; Inv.-Nr. 0067-1998 © Bayerisches ArmeemuseumMaschinengewehr 08/15

Dieses Gewehr wurde in der bayerischen Landesausstellung
„Bayern-Italien“ (01.05.2010 - 31.10.2010) in Augsburg gezeigt.
Ein baugleiches Exemplar befindet sich in der Abteilung
Erster Weltkrieg unseres Museums