Bookmark and Share

Objekt des Monats

Dienstmütze  für Unteroffiziere und Mannschaften des 19., 20. und 21. (Bayer.) Infanterie-Regiments (Modell 1920), Inv. Nr. H 11999 © Bayerisches Armeemuseum

Turm Triva

Turm Triva © Bayerisches ArmeemuseumDer nach Johann Nepomuk von Triva (1755-1827) benannte Turm gehört zum Ensemble Reduit Tilly, Turm Triva und Turm Baur am Brückenkopf. Triva war bayerischer Kriegsminister und General der Artillerie und verstarb ein Jahr vor Baubeginn.
Es handelt sich um eine ringförmige Anlage um einen ovalen Innenhof, der als östlicher Flankenturm des Reduits von 1828-1841 entstand. Er wurde nach Plänen des Hofarchitekten Leo von Klenze (1784-1864) gebaut und weist eine einmalige Architektur auf. Das Innere des Turmes besteht aus gemauerten, tonnengewölbten Räumen für die Kanonen, den so genannten Kasematten. Durch die rasante Entwicklung der Artillerie im 19. Jahrhundert verloren die beiden Türme und das Reduit bald nach ihrer Fertigstellung ihre taktische Bedeutung völlig und wurden zu einem Kasernen- und Übungsgelände für die Pioniere umfunktioniert.

(Quelle: Denkmäler in Bayern. Bd. 1.1 Stadt Ingolstadt. Ensembles, Baudenkmäler, archäologische Denkmäler. 2 Bde., München 2002)

Aktuelles

Fünfeckturm Neues Schloss © Bayerisches Armeemuseum, Foto: Gert SchmidbauerDauerausstellung im Neuen Schloss derzeit im Wiederaufbau - stattdessen sehen Sie hier die
Sonderausstellung „Nord gegen Süd“

Reste der Eselbastei aus dem 16. Jh. (Foto: Tobias Schönauer)15. bis 17. März 2017

Tagung
Festungsarchäologie

Herzog von Bayern 201731. März bis 2. April 2017
Herzog von Bayern
Internat. Figurenmesse

Dienstmütze © Bayerisches ArmeemuseumSonntag, 19. März 2017, 14.00 Uhr
Kostenlose Führung im Bayerischen Polizeimuseum

Zum Seitenanfang