Bookmark and Share

Objekt des Monats

Fernglas, deutsch um 1870, Inv. Nr. 0110-2016 © Bayerisches Armeemuseum

Schülerprojekt Flyer DIN A 5 © Bayerisches Armeemuseum„Ihr könnt Euch keine Vorstellung von diesem Schrecken machen und niemand, der’s nicht mitgemacht.“
(Feldpostbrief eines Infanteristen)

Ein Projekt der Fronhofer-Realschule und des Katharinen-Gymnasiums Ingolstadt

Ort: Neues Schloss
Dauer: 24. Juni bis 31. August 2014

 

Paul Segieth, Fort Douaumont unter französischem Feuer,  Verdun September 1916 © Bayerisches ArmeemuseumIm Jahr 2014 jährt sich der Beginn des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. Dies ist der Anlass für ein schulartübergreifendes Projekt zwischen der Fronhofer-Realschule und dem Katharinen-Gymnasium aus Ingolstadt. Gemeinsam werden sich Schülerinnen und Schüler über verschiedene thematische Zugänge mit dem Ersten Weltkrieg auseinandersetzen, wobei, sofern möglich, der lokale Bezug zur Region Ingolstadt im Vordergrund stehen soll. Ihre Ergebnisse und Erkenntnisse präsentieren die Schülerinnen und Schüler ab Juli 2014 in einer Ausstellung im Neuen Schloss.


Themenschwerpunkte sind:

- chemische Kriegsführung, Giftgas, moderner Krieg
- Lazarett, Kriegsgefangene
- Presse in Ingolstadt und Alltag 1914
- Feldpostkarten, -briefe
- Kunst im und zum Krieg
- Fort Prinz Karl und andere Bauten
- Rezeption: Krieg in Schulbüchern und Filmen
- Kriegerdenkmäler, Soldatenvereine, Erinnerungskultur

Öffnungszeiten:
Di-Fr     9.00 bis 17.30 Uhr
Sa-So 10.00 bis 17.30 Uhr

Aktuelles

GeschlossenAm 20. Dezember 2017 müssen alle drei Häuser des Bayerischen Armeemuseums betriebsbedingt bereits um 15.30 Uhr geschlossen werden.

Fünfeckturm Neues Schloss © Bayerisches Armeemuseum, Foto: Gert SchmidbauerDauerausstellung im Neuen Schloss derzeit im Wiederaufbau - stattdessen sehen Sie hier die
Sonderausstellung „Nord gegen Süd“

Stadtidentität Ingolstadt © Foto: Erich ReisingerDonnerstag, 11.01.2018, 19.00 Uhr
Vortrag
Es ist Deine Stadt - Stadtidentität braucht gesellschaftliches Bürgerengagement
bitte beachten Sie, dass der Termin vom 9. auf den 11.01. verschoben werden musste!

Zum Seitenanfang